Shopauskunft
4.94 / 5,00 (426 Bewertungen)
Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.94 / 5,00
426 Bewertungen
Shopauskunft 4.94 / 5,00 (426 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Achim W.
08.09.2021
Kauf Surfschuhe
06.09.2021
Lll
04.09.2021
Matthias Bachmann
01.09.2021
Leerstelle
30.08.2021
JL
30.08.2021
Theodor Reiz
19.08.2021
Wasserstart
16.08.2021
Nils
13.08.2021
Mari
10.08.2021
0

Mast Tips -Neu North Sails Black Label Serie

20.01.2013 18:30
Unser Mast Tip ! 

Bald bei uns im Shop NEUHEIT- North Sails Black Label Serie Neuheit 2013

 

Auszugsquelle North Sails Prospekt

 
CARBONFASER QUALITÄTEN
DAS wesentliche Qualitätskriterium bei Carbon ist die Dehnfähigkeit der Faser. Die sogenannte Elongation misst die auftretende Zugkraft während der Biegung, bis die Carbonfaser letztendlich bricht.
Carbonfasern gibt es mit Elongationswerten von T300 bis hin zu maximal T1000, dem besten Carbon, das zehnmal so teuer ist wie
T300 Carbon. Die einfachsten Carbonqualität bei Windsurfmasten liegt bei T300-400, deren Dehnfähigkeit nur knapp über gewöhnlichem Fiberglas liegt. Daher kommen sie nur bei billigen Masten mit geringem
Carbonanteil zum Einsatz.Bezogen auf einen Windsurfmast bedeutet dies:
Je höher die Dehnfähigkeit des Carbon Rohmaterials, desto - höher ist die Reflex- oder Rückstellgeschwindigkeit (die die Segelperformance dramatisch verbessert, ähnlich wie zusätzliche PS beim Auto)
- geringer ist die Bruchgefahr


80% aller Hersteller verwenden heutzutage T400-500 für ihre teuersten Carbonmasten. NorthSails hingegen nutzt bereits T600 Carbon für alle RED und SILVER Masten, T700 für alle GOLD und PLATINUM und T800 für den PLATINUM AERO. Hochwertiges Carbon hat nämlich den weiteren Vorteil, dass der Harzanteil reduziert werden kann. Dadurch sparen wir z.B. beim T800 im PLATINUM AERO 30% Harz ein, was zu einem unschlagbar
niedrigen Gewicht ohne Haltbarkeitsverluste führt!

NorthSails CARBONFASER QUALITÄTEN
Red Series: T600
SILVER Series: T600
GOLD Series: T700
PLATINUM Series: T700
PLATINUM Aero: T800 mit 30% weniger Harzanteil

Die Bedeutung des Mastens wird meist extrem unterschätzt. Tatsächlich ist der Mast so etwas wie das Getriebe eines jeden Riggs. Oder in anderen Worten: Ein Ferrari mit nur einem Gang wird niemals richtig schnell, erst die richtige Übersetzung setzt das Potential des Motors in Höchstgeschwindigkeit um. Dies hat unter anderem zur Erkenntnis geführt, dass Masten mit 100% Carbongehalt individuelle Bases und Tops brauchen, da sich die
Anforderungen an das Unterteil grundlegend von denen an das Oberteil unterscheiden. Einerseits, weil bei Masten in 90% der Ausnahmefälle die Base bricht. Andererseits zeichnet primär der Refl ex-Speed des Tops für
die Leistungsfähigkeit verantwortlich (und damit der Performance des Segels).

Daher werden bei NorthSails Base und Top nicht nur getrennt produziert, sondern erhalten zudem einen völlig unterschiedlichen Aufbau. Das erklärt auch die eigene Optik von Base und Top. Für maximale Haltbarkeit der Base setzten wir jeweils spezielle Materialmixes auf der Aussenseite ein (ALUTEX.SHIELD bei PLATINUM, D4.SHIELD bei PLATINUM AERO). Im Top hingegen wird auch auf der Aussenseite Carbon benutzt, um maximale Refl ex-Geschwindigkeit bei minimalem Gewicht zu erzielen.

FEATURES
Natural-White POLY.SHIELD Oberfl ächenschutz Inzwischen oft kopiert, aber immer noch unerreicht: Eine bahnbrechende Entwicklung im Mastbau ist die NorthSails POLY.SHIELD Beschichtung.
Dieses hochabriebfeste Material, das z.B. bei Ski- und Snowboardbelägen
zum Einsatz kommt, hat überragende Abriebswerte. Denn Carbon ist zwar sehr steif, aber nicht besonders abriebfest. Gerade im Bereich von Gabel und Camber, aber auch an der Mastvorderkante,
sind die Carbonfasern durch das POLY.SHIELD erstmals effektiv gegen Abrieb geschützt. Als einzige Marke verwenden wir ungefärbte Polyamide in Naturweiß, was die Abriebfestigkeit im Vergleich zu gefärbten
Polyamiden um 20% verbessert. POLY.SHIELD Oberfl ächen decken die gesamten PLATINUM und GOLD Masten sowie die Base der SILVER und RED Masten ab! Also kein Abrieb, keine Kratzer oder Verletzung der
Carbonfasern mehr.
ALUTEX.SHIELD
Bereits 2001 vorgestellt, verleiht die ALUTEX Wicklung selbst 100% Carbon Masten eine unerreichte Haltbarkeit. Das ist der Grund, weshalb PLATINUM der haltbarste Mast seiner Klasse ist und bleibt. Wir sind so
von den überragenden Haltbarkeitswerten des neuen PLATINUM Masten überzeugt, dass wir als erster Hersteller überhaupt eine 2.YEAR.UNCONDITONAL. WARRANTY* auf einen 100% Carbon Mast gewährleisten.
Wichtig: SDM vs. RDM
Grundsätzlich wird zwischen SDM (Standard) und den immer beliebteren RDM (reduzierten) Mastdurchmessern unterschieden. Was die wenigsten wissen: RDM-Masten ergeben nur bis Längen um die 430cm Sinn,
da sie durch den geringeren Querschnitt eher ein weicheres Flexverhalten zeigen. Sie eignen sich daher primär für Wave/Freestyle Segel, mit dem zusätzlichen Vorteil, dass sie bei Manövern leichter zu greifen sind.
Große Segel, meist Performance-orientiert, brauchen dagegen härtere Masten mit „direkterem“ Flex. Dieser Charakter verlangt nach einem größeren Mastquerschnitt, um die entsprechende Härte überhaupt zu erreichen.

NEUES MASTVERMESSUNGSVERFAHREN
für deutlich optimierte Biegekurven und verbesserte Bruchstabilität Das bekannte Industrie-Messverfahren IMCS ist inzwischen über 30 Jahre alt. Die damals defi nierten Biegekurven Flex Top, Constant Curve und Hard Top sind viel zu breit aufgestellt und damit unpräzise für moderne Performance Segel. Ein sogenannter Constant Curve Mast,
der konstruktiv bedingt schon fast einem Hard Top Mast entspricht, hat
nichts mit einem Constant Curve Mast zu tun, der schon fast ein Flex
Top Mast ist. Um eindeutig zu kennzeichnen, dass die Biegekurve aller
unserer Masten genau zwischen diesen beiden Extremen liegt, betiteln
wir diese Kennlinie ab sofort mit MEDIUM.CONSTANT.CURVE.
Durch die Einführung einer neuartigen, hydraulischen Mastvermessungsanlage
mit digitaler Steuertechnik (kombiniert Biegekurven- und
Bruchmessungen) ist es ab sofort nicht nur möglich, Biegekurven wesentlich
sensibler über die gesamte Mastlänge abzustimmen, sondern
auch Lösungen zu realisieren, die möglichem Bruch deutlich entgegenwirken.
Darüber hinaus erlaubt die Anlage kontinuierliche Tests, die
zuverlässig die Qualität unseres gesamten Mastprogramms überprüfen
bzw. sichern. Dank dieser neuen Vermessungstechnologie und dem von uns deutlich
verfeinerten IMCS System ist es zusätzlich möglich, Masten aller Marken
zu analysieren. Dadurch können wir exakt sagen, welcher North-
Sails Mast mit welchen Segelmarken wie gut funktioniert bzw. welche
Masten anderer Hersteller für NorthSails Segel verträglich sind:
NorthSails-kompatible Masten/Segel:
Aerotech / Ezzy / Hot Sails / KA Sails / Loft Sails / Sailworks / Simmer /
XO Sails
NorthSails-teilkompatible Masten/Segel (bei ca. 30-40%
Performance Verlust):
Gun Sails / Point 7
NorthSails-inkompatible Masten/Segel:
HARD TOP : Gaastra / Maui Sails / Naish Sails / Severne
FLEX TOP: Goya / Tushingham / Neil Pryde